15.03.2012

Mangoparfait

"Vollkommen" und "Hervorragend", das bedeutet der Begriff Parfait, der aus dem Französischen kommt. Dem kann ich voll und ganz zustimmen, denn die Konsistenz von diesem besonderen Dessert ist meiner Meinung nach perfekt. Als Kind habe ich das Eis gerne noch etwas zermatscht, oder stehen gelassen, denn das angetaute Eis ist doch besonders lecker! Bei diesem Halbgefrorenen steht es sogar im Rezept, toll! Mittlerweile steht in unserem Kühler immer ein bisschen Parfait rum, der bei Bedarf rausgeholt wird: für übergroßen Heißhunger, oder überraschenden Besuch. 


Zutaten:

250 ml Sahne 
100 g Zucker
3 Eigelb
300 g Mangofleisch
nach Geschmack 1/2 Zitrone (Abrieb und Saft)

Zubereitung:

Als Erstes könnt ihr die Sahne steif schlagen und zur Seite stellen. Anschließend Eigelb mit der Hälfte des Zuckers dick und hell schlagen, die andere Hälfte des Zuckers zusammen mit Mangofleisch und Zitrone pürrieren. Nun wird das Fruchtpüree mit der Eigelbmasse vermischt und auch die Sahne vorsichtig, aber gleichmäßig unter die Masse gehoben. Die Parfaitmasse kann nun in Formen gefüllt und für mindestens zwei Stunden in den Gefrierschrank gestellt werden. 


Vor dem Servieren wird das Parfait auf einen Fruchtspiegel gestürzt, wenn es noch zu stark gefroren ist, bitte etwas antauen lassen. Uns schmeckt es besonders gut in Kombination mit einem warmen Schokotörtchen.