29.01.2013

Blumige Grüße

Was mit Honig am Stiel begann - und zwar schon in der Antike, wurde mit gekochtem Zucker im 17. Jahrhundert weitergeführt. Um es bequemer vernaschen zu können, wurde das süß-klebrige Zeug einfach auf einen Holzspieß gesteckt und konnte so schon von den alten Römern und später von den Engländern im Mittelalter genossen werden. 
Heute ist es kein Problem mehr Lollies in allen erdenklichen Farben, Geschmacksrichtungen und Formen zu bekommen. Doch muss ich gestehen, dass mir dieses süße Zeug gar nicht so gut schmeckt. Ich bevorzuge da lieber die keksige Variante
Ihr nehmt diesen Teig und stecht beliebige Formen daraus aus, nachdem ihr ihn ausgerollt habt.
Für die Füllung:

1/2 Becher creme doulé
1 Apfel
1 EL Mehl
1 Eigelb (verquirlt)

Backofen auf 180°C vorheizen.
Schneidet den Apfel in kleine Stücke und mischt diese mit dem Mehl. Nun wird etwas creme doublé auf den unteren Keks gestrichen, darauf die Apfelmischung gegeben und danach der Rand des Kekses mit dem Eigelb bestrichen. Vergesst nicht, euer Holzstäbchen zu platzieren und nun kann der obere Keks daraufgesetzt werden. Gebt die Kekslollies nun für ca. 20 min. in den Ofen und lasst sie nach der 20 min. Backzeit auskühlen.