03.03.2012

Boston Cream Pie



In Massachusetts ist diese Cremetorte zu Hause und wurde, wie schon der Name sagt, in Boston erfunden. Der Sage nach entwickelte ein französischer Küchenchef des Parker House Hotels im 19. Jahrhundert mit dieser Torte eine Variante der üblichen Pudding/Kuchenlagen. Typisch sind zum einen die Cremefüllung der Torte und zum anderen die Schokoladenglasur. Könnt ihr euch vorstellen, wie begeistert dieser Küchenchef wohl sein musste, als er merkte, wie er mit seiner Erfindung ein Lächeln auf die Gesichter seiner Gäste zauberte? Vor allem machte es ihn mit Sicherheit stolz zu sehen, dass seine Torte an Popularität zunahm und schließlich zu einer Art Nationalgericht wurde! Ich kann mich auf jeden Fall glücklich schätzen, von dieser Erfindung gehört und sie gekostet zu haben.


Pieboden

3 Eigelb
2 Eier
80 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
85 g Mehl, fein gesiebt
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
3 Eiweiß
50 g Zucker
28 g geschmolzene Butter
3 TL Milch
Fett für die Formen

Backofen auf 180°C vorheizen.
Eiweiß leicht anschlagen, den Zucker dazugeben und zu einer zähen, aber nicht steifen Masse schlagen. Zur Seite stellen.
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.
In einer weiteren Schüssel könnt ihr Eigelb und Eier zuammen mit Zucker ca. 5 min. schlagen, bis eine feste, fluffige Masse entsteht, dazu dann Vanilleextrakt geben. Nun die Mehlmischung in 3 Schritten sieben und zu dem Teig geben. 

Die Eiweißmasse kann jetzt vorsichtig unter den Teig gehoben werden, damit die Fluffigkeit der Eiweißmasse nicht verlorengeht.

Butter schmelzen und mit Milch verrühren. Sie sollte warm, aber nicht heiß sein. Diese kann nun auch unter die Teigmasse gehoben werden. Fertig ist dieser und nun kann jeweils die Hälfe des Teiges in 2 20'er Springformen gefüllt werden um dann 20 min. im Backofen zu bleiben, bis die Oberfläche eine schöne Färbung hat.

Vorsichtig aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Füllung:

125 ml Sahne
75 ml Milch
75 g Zucker
1 Prise Salz
75 ml Milch
4 TL Speisestärke
2 Eier

In einer Schüssel Milch und Speisestärke gut durchrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Bereitstellen.
Sahne und 75 ml Milch erhitzen, bis sich Blasen am Rand des Topfes bilden. Dann sofort Zucker und Salz zugeben und rühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen.

In einem dünnen Strahl die Milch- Speisestärke- Mischung zur Milch- Sahne geben und unter Rühren wieder aufkochen lassen. Zum Schluss gebt ihr die Eier dazu und rührt, bis sich alles vollständig aufgelöst hat und ihr eine feste, cremige Masse erhaltet. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Glasur:

120 g Vollmilch-, oder Zartbitterschokolade (nach Geschmack)
100 ml Sahne
15 g Butter

Sahne erwärmen, Butter dazugeben und schmelzen. Die Flüssigkeit könnt ihr nun in die zerkleinerte Schokolade geben und rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. 


Den ersten Tortenboden verkehrt herum legen und darauf die Puddingcreme streichen, keine Angst, sie darf ruhig an den Seiten rausquillen. Der zweite Boden wird nun richtig herum daraufgesetzt (dann hat die Torte eine schöne Form).
Zum Schluss kommt die Glasur obendrauf.